Happy Orient
Wir machen Musik sichtbar!

"leer"

Was ist Happy Orient?

Tanzen ist viel mehr als nur ein einfaches Fitnesstraining, auch Geist und Seele mögen Rhythmus. Dabei kann dieser Sport vor allem in Spaß punkten - und das tut einfach nur gut. Rhythmische Bewegungen, einstudierte Schrittfolgen sorgen für gute Laune, schütten Endorphine aus und vertreiben Stress. Die Verbindung zwischen Yoga und Tanz ist für uns, neben Familie und Beruf, Ausgleich und Entspannung. Unsere praxisorientierte Ausbildungen und die daraus entstandene Praxis, sind für uns die passende Möglichkeit, geistig und körperlich aktiv zu sein. Körperform und Ausstrahlung werden mit Tanz und Yoga durch regelmäßiges Training zur Kraft- und Erholungsquelle.

Mehr erfrahren

"leer"

Die Kurse des Happy Orients

Thale - Der Orientalische Tanz
Der Orientalische Tanz ist das wohl älteste Bauch-Beine-Po-Training der Welt. Es ist ein ganzheitliches Training, das in seiner Wirkung mit dem Joggen und Radfahren gleichgesetzt werden kann. Selbstvertrauen und Körperwahrnehmung werden durch ein fachgerecht angeleitetes Training gefördert.
Thale – Kindersport- und –tanz
Tänzerische Früherziehung im Bereich Sport und Tanz ist für die motorische Entwicklung der Kleinsten wichtig. Gefördert wird der Spaß an der Bewegung durch fetzige Tanzchoreografien und Spiele. Mittlerweile sind die Kleinen ganz groß und bringen ihr tänzerisches Können geschickt in den neuesten Choreografien zum Einsatz. Es werden gemeinsame Choreografien ausgearbeitet und ertanzt.
Yoga ... ist jener innere Zustand,
in dem die geistig-emotionalen Vorgänge zur Ruhe kommen... (zweiter Vers aus dem Yoga-Sutra des Patanjali) Ashtanga Yoga ist keine Modesportart, es ist aus der Tradition des Yoga entstanden und wurde über Generationen praktiziert und weitergegeben. Die Ashtanga Yoga Praxis ist ein Bewegungstraining aus Koordination, Workout, Krafttraining und Entspannung. Atmung, Asanas, und bewusste Körperwahrnehmung sind das Fundament. Diese Praxis (detaillierte Schritt-für-Schritt-Erklärungen) ermöglicht es, dass die Praktizierenden die Übungsserie zu Hause durchführen können. Die Asanas der Übungsserie sind in einer festgelegten Reihenfolge aufgebaut, so wird durch ständiges Wiederholen und Üben eine "bewegte Meditation" daraus.

Mehr erfrahren